sternTV – Sendung vom 25.04.2012

Will auf dem Kiteboard die Beringstraße überqueren: Constantin Bisanz
Will auf dem Kiteboard die Beringstraße überqueren: Constantin Bisanz © stern TV

Wird Abenteurer Constantin Bisanz mit seinem Team den Weltrekord schaffen – und die Beringstraße auf dem Kiteboard überwinden? Rund 80 Kilometer gilt es zurückzulegen. Und: Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, denn die Beringstraße ist nur wenige Wochen im Jahr eisfrei. Die Bedingungen sind widrig: Mal Flaute, Mal Sturm, dann bricht das Board – es folgt eine spektakuläre Rettungsaktion auf hoher See. Ob der 38 Jahre alte Geschäftsmann und Millionär seine waghalsige Exkursion erfolgreich beenden konnte – das erfahren Sie bei stern TV.

 

Press release – Kite Surfing at the Polar Circle

+++ Entrepreneur Constantin Bisanz breaks world records at the Bering Strait – the world’s roughest sea

+++ Bisanz and his team are the first to reach the international date line from Alaska and even break speed record

Berlin, Germany/Wales, Alaska/USA, 16th August 2011 – It’s done: Constantin Bisanz, founder of the online community brands4friends, and his companions, the brothers Geza and Andre Scholtz, made history with a very special record. The adventurers were the first to cover the distance to the international date line in the Arctic Ocean between Alaska and Russia by kite board. On the more than 70 km distance the extreme athletes reached a record speed of 40 km/h average – only driven by wind and body strength. A four-week adventure, taking about two years of preparation, three attempts and the support of an eleven-member team, finally found a successful conclusion.

World record in spite of adverse conditions

The exertions and deprivations were worth it for the bold entrepreneur Bisanz: After the second try when the kiters in a sudden storm had to cope with a broken kites and a spectacular rescue operation in the open sea, they could report a great success.

There was not much time left for the team as the Bering Strait is only ice free for a few weeks of the year. The ice cold water has only 2 degree Celsius even in summer. Fog, complicated currents, gusty winds of up to 80 km/h and five meter high waves make kiting near the polar circle an extreme challenge. The constantly changing weather, which can turn into a storm from one moment to the next, as the adventurers had to experience, is life-threatening in these latitudes.

Happy about the positive outcome the 38-year old Austrian Constantin Bisanz reports: “It was real fun to break barriers and overcome obstacles with such a great team – this goes for the Bering Sea as well as for the founding of companies. After this ‘cool’ experience I am looking forward to developing new business ideas – but not necessarily at the North Pole.”

Kiting for clean drinking water in developing countries

Constantin Bisanz is not only kiting for fun: With his participation in the Maurice Lacroix Bering Strait Expedition he calls for donating for clean drinking water. He is an active supporter of the internationally operating charity organization Global H2O (www.globalh2o.org).

Global H2O is an initiative of „The Wilde Foundation“, a non-profit organization aiming at building clean water and sanitary facilities for rural population worldwide. The lack of clean drinking water is one of the biggest health risks in developing countries.

About Constantin Bisanz

Constantin Bisanz is a successful entrepreneur and has already founded five companies. At the beginning of 2011 he sold brands4friends, his most successful project so far, to eBay – for the record-breaking amount of USD 220 million – only three years after its establishment. He was given the title “German Entrepreneur of the Year” by the Harvard Business School Association.

Kite boarding is Constantin’s second passion besides his entrepreneurial undertakings. Ten years ago, when the sport was still in its infancy, he was already on the board. He has just completed a six-month journey around the globe to numerous kite boarding spots.

The expedition live on the web

Follow the expedition live at www.constantinbisanz.com and on www.beringstraitexpedition.com. There you find recent blog entries as well as photos and videos about the project.

Constantin Bisanz on Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz

 

PR contact
wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
D-85774 Unterföhring
Tel.: +49-89-99 59 06-46
Mobile: +49 176 12 99 12 46
E-mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Download the press release here: PM Constantin Bisanz_Kite World Record

 

 

Pressemitteilung – Kitesurfen am Polarkreis

+++ Unternehmer Constantin Bilanz bricht Weltrekorde auf der Beringstraße – der rauesten See der Welt

+++ Bisanz erreicht als erster Kitesurfer mit seinem Team von Alaska aus die internationale Datumsgrenze und bricht dabei auch Geschwindigkeitsrekord

Berlin, Deutschland/Wales, Alaska/USA, 15. August 2011 – Es ist vollbracht: Constantin Bisanz, u.a. Gründer der Online-Community brands4friends, und seine Mitstreiter, die Brüder Geza und Andre Scholtz, gehen mit Rekorden in die Geschichte ein. Die Abenteurer bewältigten als erste die Strecke bis zur internationalen Datumsgrenze im Nordpolarmeer zwischen Alaska und Russland auf dem Kiteboard. Auf der mehr als 70 Kilometer langen Strecke haben die Extremsportler die Rekordgeschwindigkeit von durchschnittlich 40 km/h erreicht – angetrieben nur durch Wind- und Körperkraft. Ein vierwöchiges Abenteuer, das rund zwei Jahre Vorbereitung, drei Anläufe und die Unterstützung eines elfköpfigen Support-Teams benötigte, geht damit erfolgreich zu Ende.

Weltrekord trotz widrigster Bedingungen

Die Strapazen und Entbehrungen haben sich für den wagemutigen Unternehmer gelohnt: Nach dem zweiten Versuch, bei dem die Kiteboarder nach einem plötzlich auftretenden Sturm mit gerissenen Kites, einem gebrochenem Board und einer spektakulären Rettungsaktion auf hoher See zu kämpfen hatten, konnten sie schließlich Erfolg vermelden.

Viel Zeit wäre dem Team nicht mehr geblieben, denn die Beringstraße ist nur wenige Wochen im Jahr eisfrei. Die kalten Wassertemperaturen betragen auch im Sommer nicht mehr als 2 Grad Celsius. Nebel, schwierige Strömungen, orkanartige Winde von bis zu 80 km/h und fünf Meter hohe Wellen machen das Kiten nahe dem Polarkreis zu einer extremen Herausforderung. Das ständig wechselnde Wetter, das, wie die Abenteurer erleben mussten, schnell in Stürme umschlagen kann, ist in diesen Breiten lebensgefährlich.

Glücklich über das positive Ergebnis berichtet der 38-jährige Österreicher Constantin Bisanz: „Es macht mir Spaß, gemeinsam mit tollen Teams Barrieren zu brechen und Hindernisse zu überwinden – das gilt auf der Beringsee ebenso wie für das Gründen von Unternehmen. Nach diesem ‚coolen‘ Erlebnis freue ich mich darauf, wieder neue Geschäftsideen zu entwickeln – dies aber nicht unbedingt am Nordpol.“

Kiten für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern

Constantin Bisanz kitet nicht nur aus Spaß an der Freud: Mit der Teilnahme an der Maurice Lacroix Bering Strait Expedition ruft er dazu auf, für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern zu spenden. Er ist aktiver Unterstützer der international agierenden Charity-Organisation Global H2O (www.globalh2o.org).

Global H2O ist eine weltweite Initiative der „Wilde Foundation“, eine internationale, Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, reines Wasser und Sanitäranlagen für die ländliche Bevölkerung auf der ganzen Welt zu errichten. Denn der Mangel an sauberem Trinkwasser ist eines der größten Gesundheitsrisiken in Entwicklungsländern.

Über Constantin Bisanz

Constantin Bisanz ist ein erfolgreicher Unternehmer und Investor. Er hat bereits fünf eigene Firmen gegründet. Ende 2010 verkaufte er sein bis dato erfolgreichstes Projekt brands4friends an eBay – für die Rekordsumme von 220 Millionen USD, gerade einmal drei Jahre nach Gründung. Die Plattform deutsche-gründer.de verlieh ihm dafür den “Exit Champion”-Award. Von der Harvard Business School Association erhielt er den Titel „German Entrepreneur of the Year“.

Kiteboarden ist Constantin Bisanz‘ zweite Leidenschaft neben seinen geschäftlichen Unternehmungen. Bereits vor zehn Jahren, als der Sport noch in den Anfängen steckte, stand er auf dem Board. Vor seinem Trip zur Beringstraße absolvierte er eine sechsmonatige Reise zu zahlreichen Kiteboarding-Spots rund um den Globus.

Die Expedition im Web

Mehr Informationen zur Expedition finden Sie unter www.constantinbisanz.com sowie auf www.beringstraitexpedition.com. Dort finden Sie aktuelle Blogeinträge sowie Fotos und Videos zum Projekt.

Constantin Bisanz bei Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz

 

Pressekontakt
wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring
Tel.: 089-99 59 06-46
Mobil: 0176-12 99 12 46
E-Mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier: PM Constantin Bisanz_Kite-Weltrekord

Press release – Clean drinking water for Africa: With his kite project Constantin Bisanz supports the charity organization Global H2O

Berlin, Germany/Teller, Alaska/USA, 27th July 2011 – Kiting for a good cause: With his participation in the Maurice Lacroix Bering Strait Expedition Constantin Bisanz calls for donating for clean drinking water. He is an active supporter of the internationally operating charity organization Global H2O.

Global H2O is an initiative of „The Wilde Foundation“, an international non-profit organization aiming at building clean water and sanitary facilities for rural population worldwide. The lack of clean drinking water is one of the biggest health risks in developing countries.

“Water is my element – I couldn’t live my passion, kite boarding, without it. Because of this special relationship I am supporting globalH2O: They give clean drinking water to those who need it,” describes Constantin Bisanz his decision.

A donation of only 20 USD secures a lifelong supply of clean drinking water for a person, 150 UDS even for a whole family. Please donate here: http://www.globalh2o.org/projects/constantin-bisanz/

Pure adventure on the Bering Strait

During the latest attempt for the crossing a 70 km/h storm came up with five meter high waves. Constantin’s leash ripped, his board and Geza’s kite broke, they lost their GPS and all other communication tools. Luckily, they were rescued by their supporting team out of the only 2 degree cold water. Now they are waiting in their base camp for better conditions and the next attempt.


The expedition live on the web

Follow the expedition live at www.constantinbisanz.com and on www.beringstraitexpedition.com. There you find recent blog entries as well as photos and videos about the project.

Constantin Bisanz on Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz
Constantin Bisanz on Twitter: http://twitter.com/#!/conbis
More information on Global H2O: www.globalh2o.org


PR contact

wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
D-85774 Unterföhring
Tel.: +49-89-99 59 06-46
Mobile: +49-176-12 99 12 46
Email: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Download the press release here: Press release Constantin Bisanz_Charity

Pressemitteilung – Sauberes Trinkwasser für Afrika: Constantin Bisanz unterstützt mit seinem Kite-Projekt die Charity-Organisation Global H2O

Berlin, Deutschland/Teller, Alaska/USA, 27. Juli 2011 – Kiten für den guten Zweck: Constantin Bisanz ruft mit seiner Teilnahme an der Maurice Lacroix Bering Strait Expedition dazu auf, für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern zu spenden. Er ist aktiver Unterstützer der international agierenden Charity-Organisation Global H2O.

Global H2O ist eine weltweite Initiative der „Wilde Foundation“, eine internationale, Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, reines Wasser und Sanitäranlagen für die ländliche Bevölkerung auf der ganzen Welt zu errichten. Denn der Mangel an sauberem Trinkwasser ist eines der größten Gesundheitsrisiken in Entwicklungsländern.

„Wasser ist mein Element – ohne Wasser könnte ich meiner Leidenschaft dem Kite Surfen nicht nachkommen. Durch diese besondere Verbundenheit unterstütze ich Global H2O, weil sie Menschen in Entwicklungsländern den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen“, beschreibt Constantin Bisanz seine Entscheidung.

Mit einer Spende von nur 20 USD erhält eine Person ein Leben lang Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mit 150 USD sogar eine ganze Familie. Spenden Sie hier: http://www.globalh2o.org/projects/constantin-bisanz/

Abenteuer pur auf der Beringstraße

Beim jüngsten Versuch der Überquerung der Beringstraße zog ein Sturm auf – mit Windböen von bis zu 70 km/h und fünf Meter hohen Wellen. Constantins Kite Board zerbrach und versank im Ozean, seine Halterleine riss und alle Kommunikationsgeräte sowie das GPS funktionierten nicht mehr. Zum Glück konnten er und seine beiden Mitstreiter Geza und André Scholtz von ihrem Begleit-Team aus dem nur 2°C kalten Wasser gefischt und sicher an Land gebracht werden. Nun warten sie im Basislager auf gute Bedingungen für den nächsten Versuch.

 

Die Expedition live im Web

Fiebern Sie live mit auf www.constantinbisanz.com sowie auf www.beringstraitexpedition.com. Dort finden Sie aktuelle Blogeinträge sowie Fotos und Videos zum Projekt.

Constantin Bisanz bei Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz

Constantin Bisanz bei Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

Weitere Informationen zu Global H2O finden Sie auf www.globalh2o.org

 

Pressekontakt
wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring
Tel.: 089-99 59 06-46
Mobil: 0176-12 99 12 46
E-Mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier: PM Constantin Bisanz_Charity

 

Press release – Departure for the big adventure Alaska

Today Constantin Bisanz heads off for the Bering Strait

Berlin, 10th July 2011 – The adventure finally starts: After several months of preparation and training, Constantin Bisanz and his two companions, the brothers Geza and André Scholtz, set out for Alaska. Their objective: Being the first to cross the Bering Strait from Alaska to Russia – surfing on a kiteboard.

It is the world’s roughest and coldest part of the ocean, characterised by unpredictable currents, strong winds and water temperatures of only 2 degree Celsius. Nevertheless, the trio faces the adventure of the Maurice Lacroix Bering Strait Expedition.

Once arrived in Alaska they have to set up their base camp, get prepared and wait for the right weather conditions. “We might start after only two days or after six weeks. Waiting for the day with the best wind and weather conditions is the greatest challenge for now, apart from the sportive strain”, says Constantin Bisanz. “But we are confident and really looking forward to the challenge!”

 
The expedition live on the web

Follow the expedition live at www.constantinbisanz.com and on www.beringstraitexpedition.com. There you find recent blog entries as well as photos and videos about the project.

Constantin Bisanz on Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz
Constantin Bisanz on Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

PR contact

wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring

Tel.: +49-89-99 59 06-46
E-mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Download the press release here: Press release – Going to Alaska

Pressemitteilung – Aufbruch zum Abenteuer nach Alaska

Constantin Bisanz startet heute zur Beringstraße

Berlin, 10. Juli 2011 – Endlich geht es los: Nach monatelanger Vorbereitung brechen Constantin Bisanz und seine beiden Mitstreiter, die Brüder Geza und André Scholtz, nach Alaska auf. Ihr Ziel: Als erste die Beringstraße, 100 Kilometer von Alaska nach Russland, zu überqueren – und das surfend auf dem Kiteboard.

Es ist das raueste und kälteste Stück Ozean der Welt, geprägt von unberechenbaren Strömungen, starken Winden und Wassertemperaturen von nur 2 °C. Dennoch stellen sich die drei dem Abenteuer der Maurice Lacroix Bering Strait Expedition.

In Alaska angekommen heißt es: Beziehen des Basislagers, Vorbereiten und Warten auf die passenden Wetterverhältnisse. „Wir können nach zwei Tagen loskiten oder auch erst nach sechs Wochen. Den Tag mit den besten Wind- und Witterungsbedingungen abzupassen, das ist neben der sportlichen Anstrengung vorerst die größte Herausforderung“, so Constantin Bisanz. „Aber wir sind guter Dinge und freuen uns auf die Challenge.“

Die Expedition live im Web

Fiebern Sie live mit auf www.constantinbisanz.com sowie auf www.beringstraitexpedition.com. Dort finden Sie aktuelle Blogeinträge sowie Fotos und Videos zum Projekt.

Constantin Bisanz bei Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz
Constantin Bisanz bei Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier: Download PDF

Press release – Pure Adventure: Kitesurfing from Alaska to Russia

Founder of brands4friends, Constantin Bisanz, intends to cross the Bering Strait by kiteboard

 

Berlin, July 8, 2011 – It is the world’s roughest, windiest and coldest part of the ocean: The Bering Strait between Alaska and Russia. Constantin Bisanz, successful entrepreneur and serial-founder of known companies such as the online community brands4friends, intends to cross it on a kiteboard. The flight to Alaska, departs this coming Sunday, July 10.

Together with two companions, the brothers Geza and André Scholtz (Switzerland), the Austrian takes part in the Maurice Lacroix Bearing Strait Expedition and so faces extreme challenges: A distance of approx. 100 km has to be mastered on a kiteboard – that is six to eight hours fighting the arctic weather conditions. Due to its unpredictable currents, strong winds, arctic water temperature of only 2 °C, and bad visibility conditions, the Bering Sea is known as the roughest sea of the world. Several months of athletic training were necessary for the adventurers to prepare themselves for the extreme physical strain.

Within a timeframe of six weeks from their arrival in Alaska the extreme athletes have to make the crossing – for only within this period the Bering Strait is ice-free and passable.

Being an entrepreneur means “getting things done”

“For this risky expedition, the focus lies on team spirit, trust, and the desire to overcome extreme obstacles, but it is also fun. The same goes for my business challenges – founding and establishing companies”, Constantin describes his motivation.

About Constantin Bisanz

The 37-year-old Austrian Constantin Bisanz is a successful entrepreneur and has already founded five companies. At the beginning of 2011 he sold brands4friends, his most successful project so far, to eBay – for the record-breaking amount of USD 220 million – only three years after its establishment. He was given the title “German Entrepreneur of the Year” by the Harvard Business School Association.

Kiteboarding is Constantin’s second passion besides his entrepreneurial undertakings. Ten years ago, when the sport was still in its infancy, he was already on the board. He has just completed a six-month journey around the globe to numerous kiteboarding spots. Constantin Bisanz is an active promoter of environmental protection and protection of the oceans.

The expedition live on the web

Follow the expedition live at www.constantinbisanz.com and on www.beringstraitexpedition.com. There you find recent blog entries as well as photos and videos about the project.

Constantin Bisanz on Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz
Constantin Bisanz on Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

PR contact

wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring

Tel.: +49-89-99 59 06-46
E-mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Download the press release here: Press Release Kitesurfing from Alaska to Russia

Pressemitteilung – Abenteuer pur: Kitesurfen von Alaska nach Russland

brands4friends-Gründer Constantin Bisanz will die Beringstraße per Kite überqueren

Berlin, 8. Juli 2011 – Es ist das raueste, windigste und kälteste Stück Ozean der Welt: Die Beringstraße zwischen Alaska und Russland. Diese möchte Constantin Bisanz, erfolgreicher Unternehmer und Serien-Gründer von bekannten Firmen wie der Online-Community brands4friends mit seinem Kite überqueren. Am kommenden Sonntag, den 10.07., ist Abflug nach Alaska.

Gemeinsam mit seinen zwei Mitstreitern, den Brüdern Geza und André Scholtz, nimmt der Österreicher an der Maurice Lacroix Bering Strait Expedition teil und stellt sich damit extremen Herausforderungen: Eine Distanz von etwa 100 km ist auf dem Kiteboard zu bewältigen – sechs bis acht Stunden gegen die arktischen Wetterverhältnisse. Die Bering See gilt aufgrund unberechenbarer Strömungen, starker Winde, arktischer Wassertemperaturen von nur 2 °C und schlechten Sichtverhältnissen als das raueste Meer der Welt. Mehrere Monate sportlicher Vorbereitung waren für das Abenteuer erforderlich, um für die extremen körperlichen Belastungen gewappnet zu sein.

Innerhalb eines Zeitfensters von sechs Wochen nach ihrer Ankunft in Alaska müssen die Extremsportler die Überquerung durchführen – denn nur während dieser Zeit ist die Beringstraße eisfrei und passierbar.

Unternehmer kommt von unternehmen

„Bei dieser nicht ganz ungefährlichen Expedition steht Teamgeist, Vertrauen, der Wille, extreme Hindernisse zu überwinden, aber auch Spaß im Vordergrund. Ebenso verhält es sich bei meinen beruflichen Herausforderungen – dem Gründen und Aufbau von Unternehmen“, beschreibt Constantin Bisanz seine Motivation.

Über Constantin Bisanz

Der 37-jährige Österreicher Constantin Bisanz hat bereits fünf Firmen gegründet. Anfang diesen Jahres verkaufte er sein bis dato erfolgreichstes Projekt brands4friends an eBay – für die Rekordsumme von 220 Millionen USD, gerade einmal drei Jahre nach Gründung. Die Plattform deutsche-startups.de verlieh ihm dafür den “Exit Champion”. Von der Harvard Business School Association erhielt er den Titel „German Entrepreneur of the Year“.

Kitesurfen ist Constantin Bisanz‘ zweite Leidenschaft neben seinen geschäftlichen Unternehmungen. Bereits vor zehn Jahren, als der Sport noch in den Anfängen steckte, stand er auf dem Board. Gerade absolvierte er eine sechsmonatige Reise zu zahlreichen Kitespots rund um den Globus. Constantin Bisanz setzt sich aktiv für den Umweltschutz und den Schutz der Ozeane ein.

Die Expedition live im Web

Verfolgen Sie die Expedition live auf www.constantinbisanz.com sowie auf www.beringstraitexpedition.com. Dort finden Sie aktuelle Blogeinträge sowie Fotos und Videos zum Projekt.

Constantin Bisanz bei Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz 
Constantin Bisanz bei Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

 Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier: Download PDF

Pressekontakt

wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring

Tel.: 089-99 59 06-46
E-Mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de