Pressemitteilung – Aufbruch zum Abenteuer nach Alaska

Constantin Bisanz startet heute zur Beringstraße

Berlin, 10. Juli 2011 – Endlich geht es los: Nach monatelanger Vorbereitung brechen Constantin Bisanz und seine beiden Mitstreiter, die Brüder Geza und André Scholtz, nach Alaska auf. Ihr Ziel: Als erste die Beringstraße, 100 Kilometer von Alaska nach Russland, zu überqueren – und das surfend auf dem Kiteboard.

Es ist das raueste und kälteste Stück Ozean der Welt, geprägt von unberechenbaren Strömungen, starken Winden und Wassertemperaturen von nur 2 °C. Dennoch stellen sich die drei dem Abenteuer der Maurice Lacroix Bering Strait Expedition.

In Alaska angekommen heißt es: Beziehen des Basislagers, Vorbereiten und Warten auf die passenden Wetterverhältnisse. „Wir können nach zwei Tagen loskiten oder auch erst nach sechs Wochen. Den Tag mit den besten Wind- und Witterungsbedingungen abzupassen, das ist neben der sportlichen Anstrengung vorerst die größte Herausforderung“, so Constantin Bisanz. „Aber wir sind guter Dinge und freuen uns auf die Challenge.“

Die Expedition live im Web

Fiebern Sie live mit auf www.constantinbisanz.com sowie auf www.beringstraitexpedition.com. Dort finden Sie aktuelle Blogeinträge sowie Fotos und Videos zum Projekt.

Constantin Bisanz bei Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz
Constantin Bisanz bei Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier: Download PDF

Press release – Pure Adventure: Kitesurfing from Alaska to Russia

Founder of brands4friends, Constantin Bisanz, intends to cross the Bering Strait by kiteboard

 

Berlin, July 8, 2011 – It is the world’s roughest, windiest and coldest part of the ocean: The Bering Strait between Alaska and Russia. Constantin Bisanz, successful entrepreneur and serial-founder of known companies such as the online community brands4friends, intends to cross it on a kiteboard. The flight to Alaska, departs this coming Sunday, July 10.

Together with two companions, the brothers Geza and André Scholtz (Switzerland), the Austrian takes part in the Maurice Lacroix Bearing Strait Expedition and so faces extreme challenges: A distance of approx. 100 km has to be mastered on a kiteboard – that is six to eight hours fighting the arctic weather conditions. Due to its unpredictable currents, strong winds, arctic water temperature of only 2 °C, and bad visibility conditions, the Bering Sea is known as the roughest sea of the world. Several months of athletic training were necessary for the adventurers to prepare themselves for the extreme physical strain.

Within a timeframe of six weeks from their arrival in Alaska the extreme athletes have to make the crossing – for only within this period the Bering Strait is ice-free and passable.

Being an entrepreneur means “getting things done”

“For this risky expedition, the focus lies on team spirit, trust, and the desire to overcome extreme obstacles, but it is also fun. The same goes for my business challenges – founding and establishing companies”, Constantin describes his motivation.

About Constantin Bisanz

The 37-year-old Austrian Constantin Bisanz is a successful entrepreneur and has already founded five companies. At the beginning of 2011 he sold brands4friends, his most successful project so far, to eBay – for the record-breaking amount of USD 220 million – only three years after its establishment. He was given the title “German Entrepreneur of the Year” by the Harvard Business School Association.

Kiteboarding is Constantin’s second passion besides his entrepreneurial undertakings. Ten years ago, when the sport was still in its infancy, he was already on the board. He has just completed a six-month journey around the globe to numerous kiteboarding spots. Constantin Bisanz is an active promoter of environmental protection and protection of the oceans.

The expedition live on the web

Follow the expedition live at www.constantinbisanz.com and on www.beringstraitexpedition.com. There you find recent blog entries as well as photos and videos about the project.

Constantin Bisanz on Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz
Constantin Bisanz on Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

PR contact

wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring

Tel.: +49-89-99 59 06-46
E-mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

Download the press release here: Press Release Kitesurfing from Alaska to Russia

Pressemitteilung – Abenteuer pur: Kitesurfen von Alaska nach Russland

brands4friends-Gründer Constantin Bisanz will die Beringstraße per Kite überqueren

Berlin, 8. Juli 2011 – Es ist das raueste, windigste und kälteste Stück Ozean der Welt: Die Beringstraße zwischen Alaska und Russland. Diese möchte Constantin Bisanz, erfolgreicher Unternehmer und Serien-Gründer von bekannten Firmen wie der Online-Community brands4friends mit seinem Kite überqueren. Am kommenden Sonntag, den 10.07., ist Abflug nach Alaska.

Gemeinsam mit seinen zwei Mitstreitern, den Brüdern Geza und André Scholtz, nimmt der Österreicher an der Maurice Lacroix Bering Strait Expedition teil und stellt sich damit extremen Herausforderungen: Eine Distanz von etwa 100 km ist auf dem Kiteboard zu bewältigen – sechs bis acht Stunden gegen die arktischen Wetterverhältnisse. Die Bering See gilt aufgrund unberechenbarer Strömungen, starker Winde, arktischer Wassertemperaturen von nur 2 °C und schlechten Sichtverhältnissen als das raueste Meer der Welt. Mehrere Monate sportlicher Vorbereitung waren für das Abenteuer erforderlich, um für die extremen körperlichen Belastungen gewappnet zu sein.

Innerhalb eines Zeitfensters von sechs Wochen nach ihrer Ankunft in Alaska müssen die Extremsportler die Überquerung durchführen – denn nur während dieser Zeit ist die Beringstraße eisfrei und passierbar.

Unternehmer kommt von unternehmen

„Bei dieser nicht ganz ungefährlichen Expedition steht Teamgeist, Vertrauen, der Wille, extreme Hindernisse zu überwinden, aber auch Spaß im Vordergrund. Ebenso verhält es sich bei meinen beruflichen Herausforderungen – dem Gründen und Aufbau von Unternehmen“, beschreibt Constantin Bisanz seine Motivation.

Über Constantin Bisanz

Der 37-jährige Österreicher Constantin Bisanz hat bereits fünf Firmen gegründet. Anfang diesen Jahres verkaufte er sein bis dato erfolgreichstes Projekt brands4friends an eBay – für die Rekordsumme von 220 Millionen USD, gerade einmal drei Jahre nach Gründung. Die Plattform deutsche-startups.de verlieh ihm dafür den “Exit Champion”. Von der Harvard Business School Association erhielt er den Titel „German Entrepreneur of the Year“.

Kitesurfen ist Constantin Bisanz‘ zweite Leidenschaft neben seinen geschäftlichen Unternehmungen. Bereits vor zehn Jahren, als der Sport noch in den Anfängen steckte, stand er auf dem Board. Gerade absolvierte er eine sechsmonatige Reise zu zahlreichen Kitespots rund um den Globus. Constantin Bisanz setzt sich aktiv für den Umweltschutz und den Schutz der Ozeane ein.

Die Expedition live im Web

Verfolgen Sie die Expedition live auf www.constantinbisanz.com sowie auf www.beringstraitexpedition.com. Dort finden Sie aktuelle Blogeinträge sowie Fotos und Videos zum Projekt.

Constantin Bisanz bei Facebook: http://facebook.com/constantin.bisanz 
Constantin Bisanz bei Twitter: http://twitter.com/#!/conbis

 Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier: Download PDF

Pressekontakt

wbpr GmbH
Anne-Katrin Steinke
Münchner Str. 20
85774 Unterföhring

Tel.: 089-99 59 06-46
E-Mail: anne-katrin.steinke@wbpr.de

 

Crossing the Bering Strait

On Sunday July 10th, I will go on an extraordinary expedition: Together with my companions Geza and Andre Scholz I will cross the Bering Strait by kiteboard.

We will cross from America to Asia by kiteboard – and thereby connect continents.

The project “Maurice Lacroix Bering Strait Expedition” is not only a sporting event of the highest quality, but also a exciting and emotional journey of discovery in roadless areas of Alaska and Russia.

A further intention of the expedition is to promote my engagement for the protection of the ocean.

Read more about this extraordinary project – which i am really looking forward.